KI macht Arbeit | DGB

artificial-intelligence-3685928_1920

Der deutsche Gewerkschaftsbund stellte am 15. Januar das Thema der künstlichen Intelligenz (KI) zur Diskussion!
Wie kann KI in der Arbeitswelt sinnvoll eingesetzt werden, wo liegen dabei die Herausforderungen und Potenziale?
Die Arbeit angenehmer und effektiver gestalten ist eins der primären Ziele, das durch KI erreichte werden soll. Doch was sich so einfach anhört birgt natürlich auch viele Hürden, denn die Akzeptanz von KI ist gegenwärtig noch bescheiden, es fehlt an Vertrauen in die Sicherheit. Die Risiken beim Einsatz von KI müssen deutlich minimiert werden, um Betriebe von den neuen Technologien zu überzeugen, propagiert Reiner Hoffmann (DGB). Zudem sollten Arbeitnehmer in die neu entstehenden Prozesse mit eingebunden werden, um die Innovationen mitzuentwickeln bzw. einzusetzen. Valerie Mocker von nesta riet zu sogenannten „Experimentierräumen“ bei der Einführung von KI am Arbeitsplatz, um Mitarbeitern den Einstieg in die Arbeit mit KI zu vereinfachen. Der soziale Fortschritt und ein sozial- bzw. gesellschaftlich anerkannter Umgang mit KI darf bei all den großen Zielen nicht aus den Augen verloren werden, KI soll erleichtern und Problemlösend agieren, aber nicht den Menschen als Arbeitskraft ersetzen.