Service Experience Camp 2016

ba38ac1c99

Am 18. und 19. November schlug das Service Experience Camp bei uns seine Zelte auf, und verwandelte die Kalkscheune wie gewohnt in ein buntes Festival mit kreativen Blitzen aus allen Ecken. Denn hier geht es um Innovationen, neue Strategien und Ideen, um Kunden einen besseren und gleichzeitig erlebnisreichen Service zu bieten.
Will man sein Produkt gut verkaufen, führt kein Weg vorbei an gutem Service, der simpel, kundenfreundlich, aber eben auch innovativ und spannend ist. Im Zeitalter des Internets bedeutet dies vor allem, dass Website und Shops einladend und unterhaltsam gestaltet werden, zudem aber eben auch gut strukturiert und sympathisch sind. Abgesehen von der Grundausstattung einer guten Homepage, gibt es inzwischen viele andere Möglichkeiten den Kunden in Sachen Service entgegen zu kommen, so entstehen Apps, die ein Konsumieren „Jederzeit“ und „an jedem Ort“ ermöglichen, es gibt Scan-Codes auf Produkten, die zu weiteren Informationen verweisen, Live-Support und Produktvideos die dem Verbraucher nützlich sind, zudem gibt es Tutorials die es dem Endverbraucher so bequem wie möglich machen sollen, und vor allem ein böses Erwachen nach dem Kauf verhindern.
Kundenzufriedenheit ist nach wie vor die beste Werbung, auch wenn das immer noch in vielen Köpfen nicht angekommen zu sein scheint.
Das Service Experience Camp bot neben Keynotes von ausgesuchten Profis aus Bereichen wie Städteplanung, Reisen, Bankwesen ebenso die Möglichkeit eigene Ideen und Visionen in den Open Sessions einzubringen.
Natürlich kam auch der Spaß und das Networking nicht zu kurz, bei gnadenlosen Fights am Kickertisch oder beim Quatschmachen vorm Fotoautomat bot sich die Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen.

Kurzum: Es war wieder einmal ein großer Spaß, und es ist schön zu sehen, wie viel Kreativität in ein Haus passt!
Vielen Dank für diese schöne Veranstaltung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>